Warum Abkantgewebe anstatt Abkantfolie?

Argumente, welche für sich sprechen

Qualität

Ursprünglich wurde dieses Gewebe für die Luftfahrtindustrie und für die Ballistik entwickelt. Die hervorragenden Ergebnisse, welche hierbei erzielt wurden, ermutigten die Ausweitung auf alternative Märkte.

Als ein ideales Anwendungsgebiet drängte sich hierbei das Abkanten auf. Vor allem bei Edelstahl und Stahl sind hervorragende abdruckfreie Biegeergebnisse erzielbar.

3 Typen

Hervorragende Standzeiten

Das Abkantgewebe besticht durch eine bis dato nicht gekannte Standzeit. Je nach Typ können hierbei bis nahezu 1000 Kantungen durchgeführt werden.

Bei Edelstahl 1,2mm gekantet auf einer V8-Matrize auf 90° sind folgende Ergebnisse erreichbar:

Gewebe GWF:                  160 Kantungen

Gewebe GWF/L-Longlife:   310 Kantungen

Gewebe GWF/P-Premium: 940 Kantungen

Leicht anzuwenden

Aufgrund der Eigenschaften des Gewebes benötigen Sie keine unterschiedlichen Foliendicken mehr. Das Gewebe deckt Foliendicken von 0,4 bis 2,0mm ab.

Die Befestigung an den Matrizen kann mit Magneten oder Klebeband sehr einfach realisiert werden. Selbstverständlich kann das Gewebe auch mittels eines konventionellen Folienhalters eingesetzt werden.

Genauigkeit der Kantungen

Das Gewebe hat nahezu keinen Einfluss auf das Biegeergebnis. Mit einer ursprünglichen Dicke von 1mm reduziert sich die Dicke je nach Abkantung auf bis zu 0,1mm. Dies bei Wiederholbarkeiten von bis zu über 100 Abkantungen.

Hohe 

Wirtschaftlich-keit

Kosten pro Kantung

Im Vergleich zu herkömmlichen Folien weisen die Abkantgewebe trotz des höheren Anschaffungspreises deutlich geringere Kosten pro Kantung auf.

 

Lagerhaltung

Da nur noch ein Typ Gewebe benötigt wird, reduzieren sich die Beschaffungs- und Lagerkosten erheblich.

 


Anrufen

E-Mail